Durchbruch bei Arvato Eiweiler

IG BCE und Betriebsrat sichern 200 Arbeitsplätze

Am 26. Februar vereinbarten Betriebsrat und Arbeitgeber unter Mitwirkung der IG BCE nach harten Verhandlungen einen Interessensausgleich und Sozialplan. Der Fortbestand des Standortes Eiweiler wird durch die Vereinbarungen langfristig gesichert. Ziel der IG BCE war möglichst viele Arbeitsplätze am Standort zu erhalten und einen Stellenabbau sozialverträglich zu gestalten.

Jörg Dammann

Arvato

Der Standort wird zum 1. Mai 2019 in das neu gegründete Venture mit der Saham-Gruppe "Majorel" eingebracht. Um den Standort den neuen Anforderungen anzupassen wird ein Sanierungskonzept umgesetzt. Kernpunkte des Sanierungskonzept sind die Weiterbeschäftigung von 200 Kollegen und Kolleginnen in einem wirtschaftlich nachhaltigen Standort. Im Sanierungskonzept werden nicht wirtschaftliche Dienste auslaufen. Eine Anpassung der Miete an die neuen Strukturen am Standort ist weiterer Bestandteil des Sanierungskonzept. Die mit den auslaufenden Diensten verbundenen Arbeitsplätze werden sozialverträglich abgebaut. Mitglieder der IG BCE die vom Stellenabbau betroffen sind werden zeitnah über den Inhalt des Interessensausgleich und Sozialplan, sowie rechtliche Fragen informiert.

Nach oben